Dauerpflege

Unser Angebot richtet sich an erwachsene Pflegebedürftige,  die aufgrund von körperlichen oder geistigen Einschränkungen permanent auf die Hilfe Dritter angewiesen sind und auf Dauer nicht mehr zu Hause gepflegt werden können. In der Regel erfolgt die Pflege rund um die Uhr.  Die stationäre Dauerpflege bildet für die auf Pflege in dieser Form angewiesen Personen den dauerhaften Mittelpunkt.

Welche Aufwendungen werden übernommen?

Die Pflegekasse übernimmt Kosten für folgende Aufwendungen:

  1. Für die Pflege: Körperpflege: Waschen, Duschen, Zähneputzen, Kämmen, Rasieren, Darm-und Blasenleerung, Hygiene
  2. Mobilität: Aufstehen, Zubettgehen, Lagern, gehen, Stehen, Treppensteigen, An-und Auskleiden
  3. Ernährung: mundgerechte Zubereitung der Nahrung, Unterstützung beim Essen und Trinken
  4. Für die Betreuung- und Aktivierung Alltagsgestaltung, z. B. Gedächtnistraining, Hilfe bei Hobbys, Mobilitätstraining, Unterstützung am sozialen Leben. Die Aktivierungen orientieren sich an die individuellen Fähigkeiten, Vorlieben und der Biographie der Bewohner.
  5. Für die medizinische Behandlung und Pflege.

Diese Kosten tragen Sie: Unterkunft und Verpflegung Investitionskosten für Erwerb, Miete und Instandhaltung der Gebäude

Reicht das persönliche Einkommen oder Vermögen nicht aus, um den Aufenthalt zu finanzieren, übernimmt der Landkreis gemeinsam mit der Wohngeldstelle die ungedeckten Heimkosten. Hierzu ist ein Antrag notwendig. Wir helfen Ihnen gerne hierbei. Die Einrichtungsleitung Frau Justa und die Pflegedienstleitung Frau Wolke stehen Ihnen hierfür zur Verfügung.